fbpx
Loading Events

« All Events

Fall-Supervision Online

10. January 2024, 17:3019:30 CET

Ort: Online

prozessorientierte Fall-supervision

für Menschen in Leitungspositionen, Moderator*innen, Facilitator*innen, Coaches und alle, die mit und in Organisationen, Teams und Gruppen arbeiten

In unserer schnelllebigen und komplexen Arbeitswelt stehen Teamleiter, Führungskräfte und Coaches häufig vor anspruchsvollen Situationen und Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit Teams, Gruppen und innerhalb der Organisation: Sie müssen weitreichende Entscheidungen treffen, Prioritäten setzen, Konflikte lösen, schwierige Gespräche führen, wertschätzendes Feedback geben und vieles mehr. Um ihre Handlungsfähigkeit zu stärken und erfolgreich mit diesen Herausforderungen umzugehen, bietet die Prozessorientierte Psychologie (kurz: Prozessarbeit) wertvolle Ansätze und Methoden an.

In unserer Onlinereihe „Fall-Supervision“ helfen wir Ihnen herausfordernde Situationen zu reflektieren und zu bewältigen, so dass Sie Ihr volles Potenzial entfalten können.

.

Inhalte der Fall-Supervision

Wir wollen uns damit auseinandersetzen, wie wir prozessorientiert mit Gruppendynamiken in unterschiedlichen Organisationen (GmbH, NGO, NPO …) arbeiten können und wie wir hierfür auch eine kontextbezogene Sprache miteinbeziehen.

Ein besonderer Fokus liegt dabei auf wirkungsvollen Methoden, um komplexe Problemstellungen, Konflikte und Prozesse in Gruppen und Teams zu reflektieren und lösungsorientierte Ansätze für Ihren Arbeitsalltag zu entwickeln.

Sie lernen, wie Sie Methoden der Prozessorientierten Psychologie gezielt in Ihrem beruflichen Alltag einsetzen können. Vorkenntnisse werden nicht benötigt.

Die Supervision bietet auch einen geschützten Raum*, um sich mit anderen Menschen auszutauschen, unterschiedliche Arbeitsbereiche kennenzulernen und voneinander zu lernen.

Inhalte im Überblick

+  Methoden und Haltungen der Prozessorientierten Psychologie
+  Emotionale Belastungen erkennen
+  Gruppendynamiken und Konflikte erkennen und bearbeiten
+  mit formellen und informellen Hierarchien umgehen
+  die eigene Rolle reflektieren
+  eine Metaposition finden
+  eigene Interventionsstrategien und neue Handlungspotentiale entdecken

.

Themen/Ablauf

Die möglichen Themen, die bei einer Supervision besprochen werden können, sind so vielfältig wie Ihr Alltag.

Unsere Fall-Supervision ist darauf ausgerichtet, die Bedürfnisse der Teilnehmenden in den Fokus zu stellen. Jede Supervisionssitzung wird individuell gestaltet, indem die Teilnehmenden konkrete Situationen aus der eigenen Praxis einbringen.

Anhand dieser Situationen nutzen wir unterschiedliche Methoden der Prozessarbeit und geben auch kurze theoretische Inputs, die Ihnen helfen, die Situation aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und eine Metaposition zu entwickeln.

Da die Fallbeispiele aus den unterschiedlichsten Bereichen stammen, bietet das Format mehr als reine Fallberatung.
Sie lernen andere Arbeitssituationen und Herausforderungen kennen und erhalten Impulse durch die anderen Teilnehmenden. Durch den Austausch wird der Lernprozess für Sie noch intensiver und nachhaltiger.

Wir unterstützen Sie, sich für die Dauer der Supervisionsreihe vernetzen. Hierzu richten wir gerne eine WhatsApp-Gruppe ein.

.

Für wen?

Die Online Fall-Supervision richtet sich an erfahrene und neue Führungskräfte, Coaches und Moderator*innen und andere Interessierte, die Ihre Selbstfürsorge und ihre Ressourcen stärken wollen und die sich in einer Gruppe – über die Grenzen der eigenen Organisation hinaus – Feedback und Austausch wünschen, um so Anregungen und Lösungen für ihren Alltag zu finden.

In den 5 Online-Terminen erhalten alle Teilnehmenden die Gelegenheit eigene Situationen einzubringen und von der Bearbeitung anderer Fallbeispiele zu lernen.
Bitte beachten Sie, dass wir bei der Buchung von Einzelterminen nicht garantieren können, dass Ihr Fallbeispiel bearbeitet wird.

.

Voraussetzungen

Kenntnisse der prozessorientierten Psychologie bzw. der Prozessarbeit nach Arnold Mindell werden nicht vorausgesetzt. Eine achtsame und offene Haltung und die Bereitschaft, sich in einer Gruppe zu öffnen, die Fähigkeit, sich selbst zu reflektieren, Feedback aufzugreifen und zu geben unterstützen die Gruppenatmosphäre und Zusammenarbeit.

*Supervision braucht Vertrauen. Deswegen bitten wir darum, alle Personen- bzw. organisationsbezogenen Informationen vertraulich zu behandeln. Ihre Erkenntnisse können Sie selbstverständlich gerne in die Welt tragen.

.

Leitung: Eva Karia und Kirsten Wassermann

Termine: Immer Mittwochs 17:30- 19:30 Uhr am 13.9, 11.10, 15.11, 13.12, 10.1.

Kosten: 215 € pro Termin bei Einzelbuchung
Eine Paketbuchung für alle Termine ist nicht mehr möglich.

Studierende im Institut (BLG, Übergangsphase oder DLG) 750 €.
Die Vorstellung eigener Fälle wird innerhalb des DLG als Einzelsupervision anerkannt.

.

Nutzen Sie diese einzigartige Gelegenheit, Ihre Kompetenzen zu erweitern und erfahren Sie,
wie Sie die prozessorientierte Psychologie erfolgreich in Ihrem Arbeitsumfeld anwenden können.

.

Anmeldung und Kontakt

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt, daher empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.
Für weitere Informationen und Fragen wenden Sie sich gerne an uns persönlich unter: kirsten(at)institut-prozessarbeit.de.

.

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte unsere Online-Buchung
.
hier buchen

.

Venue

Online
Institut für Prozessarbeit Deutschland
Online,
Phone:
+49 (0) 228 240 674 21

Organizer

Institut für Prozessarbeit Deutschland
Phone:
+49 (0)228 – 24067421