fbpx
Loading Events

« All Events

Dem Lebensmythos auf der Spur

3. June 20215. June 2021

Ort: Bonn

dem Lebensmythos auf der Spur - Träume

Wie können wir unsere tiefere Ausrichtung im Leben finden und unsere Talente in die Welt bringen?

Jeder von uns folgt, einem individuellen Lebensmythos, der sich oftmals erst in Krisensituationen, durch Erkrankungen oder in schwierigen Beziehungskonflikten als Chance zu einem inneren Wandel offenbart.

Die 3-tägige Fortbildung in Prozessarbeit nach Arnold Mindell, hilft uns, mit unserer wahren Leidenschaft und Vision für unser Leben in Kontakt zu kommen. Wir entdecken das transformative Potenzial in Träumen, Mythen und der Heldenreise.

Das Konzept des Lebensmythos

Das Konzept des Lebensmythos hat seine Wurzeln in der Analytischen Psychologie C.G. Jungs und wurde von Arnold Mindell um weitere Erfahrungsbereiche erweitert. Grundlegende Muster unseres Lebensmythos zeigen sich in Tag- und Nachtträumen unserer Kindheit und auch in chronischen Körpersymptomen, immer wieder auftauchenden Konflikten oder Herausforderungen im Leben.

Das Erforschen von Träumen und Mythen bietet die Möglichkeit, schwierigen Alltagssituationen zu begegnen und Erfahrungen, in denen wir feststecken oder ratlos sind, in einen größeren Zusammenhang zu stellen.

Auch die strahlenden Helden und Heldinnen unserer Kindheit zeigen uns einen Weg, der unserem Leben einen tieferen Sinn verleiht. Der Held oder die Heldin ist ein Symbol für den Meister von Veränderungen und für das kreative Potential, dass in jedem von uns steckt. Er oder sie findet den eigenen Weg, hin zur Erfüllung der persönlichen Vision.

Ziele

Die Fortbildung vermittelt ein tiefgreifendes Verständnis, über die Bedeutung unserer Kindheitsträume, Träume in Krisensituationen und der Heldenreise für den persönlichen Entwicklungsprozess. Wir wollen Sie ermutigen, Ihre zentralen Lebensfragen zu erfahren und Ihre Antworten auftauchen zu lassen. Ziel ist es, Ihre Alltagsrealität erfüllter wahrzunehmen und aus der tiefen Verbindung zu sich selbst den nächsten Schritt in Ihrem Leben zu erkennen.

Methoden Lebensmythos

Unter Einbeziehung aller Sinne arbeiten wir mit unterschiedlichen gestalterischen Ausdrucksformen, mit Bewegung und Partnerübungen.

Sie lernen Methoden und Techniken der Prozessarbeit nach Arnold Mindell kennen, um Ihre Träume zu erforschen und ihrem Lebensmythos auf die Spur zu kommen.

Die kreative Auseinandersetzung mit den Helden und Heldinnen unseren Lieblingsgeschichten und mit unseren Kindheitsträumen erweitert unsere Perspektive auf das Leben und eröffnet uns eines neues Verhaltensspektrum.

Dem Lebensmythos im eigenen Arbeitsfeld nutzen

Neben der Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebensmythos und Ihren individuellen Talenten und Herausforderungen, vermittelt Ihnen die Fortbildung auch Methoden und Werkzeuge, um das Thema Lebensmythos in Ihrem eigenen Arbeitsfeld anzuwenden.

Das Einbeziehen von Träumen und der Heldenreise in die Beratung, Therapie und jede Form von Begleitung anderer Menschen in schwierigen Lebenssituationen, kann tiefgreifende Entwicklungen in vielen Lebensbereichen fördern. Zudem wird die Persönlichkeitsentwicklung, die Erweiterung von Beziehungskompetenzen und das Finden der eigenen Berufung unterstützt.

Zielgruppe

Für alle, die neue Wege in der Arbeit mit anderen Menschen einschlagen und sich mit dem Sinn ihres Lebens auseinandersetzen wollen.

Kursleitung: Kirsten Wassermann, Diplom Psychologin

Kosten: 450 €1 (umsatzsteuerbefreit) bei Buchung und Überweisung der Seminargebühr bis zum 14.04.2021, danach 495 €1 / 435 €2
Preise für Firmenkunden auf Anfrage.
Zeiten: Donnerstag und Freitag: 10:00-18:00, Samstag: 10:00-16:00 Uhr (24 UE)
Ort: Bonn oder Wuppertal, wird in Kürze bekannt gegeben.

Dieser Preis gilt für Privatzahler*innen. Prüfen Sie auch Ihre Möglichkeiten zur Beantragung von Fördermitteln oder Zuschüssen durch Ihren Arbeitgeber.
2 Ermäßigter Preis: Für unsere Veranstaltungen bieten wir eine begrenzte Anzahl von Plätzen mit reduzierter Gebühr nach Absprache an. Sie können den ermäßigten Preis beantragen, wenn Sie als Pflegekraft, Physiotherapeut*in, Erzieher*in oder in einem vergleichbaren Angestelltenstatus arbeiten und/oder einer sozial-ökonomisch benachteiligten Gruppe angehören. Bitte sprechen Sie uns persönlich an.

Sie möchten gerne an dieser Veranstaltung teilnehmen?

Venue

Lotharstraße 132
Bonn, 53115 Deutschland
+ Google Map
Phone:
+49 (0) 202 42969700