Loading Events

« All Events

Trauma, Angst und Depression in der Beratung

11. June13. June

Ort: Wuppertal

Trauma, Angst und Depression

Eine Einführung in die prozessorientierte Traumatherapie und die Arbeit mit veränderten Bewusstseinszuständen.

In der Beratung, im Coaching und auch in unserem Alltag können wir unerwartet auf Menschen treffen, die unter einem Trauma, Depressionen oder Angstzuständen leiden. Plötzlich, ohne Vorwarnung geraten sie in einen sogenannten veränderten Bewusstseinszustand. Sie wirken abwesend, erstarren oder haben heftige und feindselige Reaktionen – sie sind außer sich.

Statt in solchen Momenten zu beruhigen, zu verharmlosen oder zu trösten, braucht es eine Atmosphäre von Verständnis und Offenheit, damit sich unser Gegenüber ernst genommen fühlt.

Im beruflichen Alltag, außerhalb einer Psychotherapie, sind diese Themen oftmals tabu. In der Fortbildung erhalten Sie einen Einblick in die tieferen Hintergründe von Trauma und seinen Folgen und über die häufigsten psychischen Erkrankungen. Sie erlernen hilfreiche Techniken aus der Prozessarbeit nach Arnold Mindell und über die neuesten Erkenntnisse aus der neurobiologischen Traumaforschung , um Symptome zu erkennen und Ihr Gegenüber zu unterstützen.

Hierbei ist die Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen und Reaktionen ein wesentlicher Bestandteil der Fortbildung.

Prozessarbeit nach Arnold Mindell eröffnet eine ressourcenorientierte und systemische Sicht auf sogenannte psychische Erkrankungen und veränderte Bewusstseinszustände ohne zu pathologisieren. Prozessarbeit betrachtet dabei Trauma, Depression und Angstzustände auch als Prozesse, die wichtige Botschaften für unsere Persönlichkeitsentwicklung in sich tragen.

Inhalte

+   Was sind eigentlich ein Trauma, eine Depression oder ein Angstzustand?

+   Wie können wir sogenannte Flashbacks, Trigger und veränderte Bewusstseinszustände wahrnehmen und Menschen mit diesen Erfahrungen unterstützen?

+   Wie können wir in solchen Notfallsituationen mit der Erfahrung unseres Gegenübers adäquat umgehen, ohne Psychotherapeut zu sein?

+   Wie gehen wir mit eigenen traumatischen Erfahrungen, Ängsten u.Ä. um?

+   Welche Methoden und Techniken sind hilfreich?

Die Grundlagen werden anhand von Kurzvorträgen und vielen praktischen Übungen erarbeitet.

Ziele

Sie erhalten Grundlagen in Prozessorientierter Traumatherapie und für die Arbeit mit veränderten Bewusstseinszuständen. Sie lernen Notfallsituationen zu erkennen und die Erfahrungen ihres Gegenübers anhand unterschiedlicher Methoden besser zu verstehen und im Kontext von Beratung, Coaching, Therapie o.ä. zu entfalten.

Zielgruppe

Eine wichtige Fortbildung für alle, die mit Menschen in unterschiedlichen Kontexten arbeiten und Ihr Wissen und Ihr Verständnis über sogenannte psychische Störungen und veränderte Bewusstseinszustände erweitern möchten.

Die Fortbildung ersetzt keine taumatherapeutische oder psychotherapeutische Ausbildung. Sie richtet sich in erster Linie an Seelsorger, Berater, Coaches, sowie an pädagogische und medizinische Fachkräfte, die sich diesem Thema nähern wollen oder bereits damit konfrontiert wurden und das Handwerkszeug brauchen, um in akuten Situationen handlungsfähig zu bleiben.

Kursleitung: Kirsten Wassermann und Michal Wertheimer

Kosten: 450 €1 / 395 €2 (umsatzsteuerbefreit) bei Buchung und Überweisung der Seminargebühr bis zum 17.04.2020, danach 495 €1 / 435 €2
Preise für Firmenkunden auf Anfrage.
Zeiten: Donnerstag und Freitag: 10:00-18:00, Samstag: 10:00-16:00 Uhr (24 UE)

Laden Sie hier den Flyer der Fortbildung herunter!

Dieser Preis gilt für Privatzahler. Prüfen Sie auch Ihre Möglichkeiten zur Beantragung von Fördermitteln oder Zuschüssen durch Ihren Arbeitgeber.
2 Ermäßigter Preis: Für unsere Veranstaltungen bieten wir eine begrenzte Anzahl von Plätzen mit reduzierter Gebühr nach Absprache an. Sie können den ermäßigten Preis beantragen, wenn Sie als Pflegekraft, Physiotherapeut*in, Erzieher*in oder in einem vergleichbaren Angestelltenstatus arbeiten und/oder einer sozial-ökonomisch benachteiligten Gruppe angehören. Bitte sprechen Sie uns persönlich an.

Sie möchten gerne an dieser Veranstaltung teilnehmen? 

Venue

Institut für Prozessarbeit Deutschland Seminarraum Wuppertal
Friedrich-Ebert-Str. 55
Wuppertal, Nordrhein-Westfalen 42103 Deutschland
+ Google Map
Phone:
4920242969700

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen