Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Chronische Erkrankungen und minimale Körpersignale

11. Juni 2020, 10:0013. Juni 2020, 16:00

Ort: Wuppertal

zwei Frauen

Unser Körper im Wandel des Bewusstseins.

Eine Fortbildung in Prozessarbeit nach Arnold Mindell für die Arbeit mit Körpererfahrungen und nonverbaler Kommunikation.

Unser Körper kann eine Quelle von Sinnesfreuden sein. Doch oftmals nehmen wir unseren Körper erst dann wahr, wenn er unser Wohlbefinden stört. Leiden wir schließlich unter heftigen Schmerzen oder chronischen Erkrankungen, dann können Medikamente die Symptome lindern. Trotz enormer medizinischer Fortschritte ist die Symptombehandlung jedoch nicht immer erfolgreich oder nachhaltig.

Die Prozessorientierte Psychologie eröffnet uns einen Quantensprung im Verständnis von Erkrankungen und unserem Körper und erweitert unsere Auffassung von Psychosomatik grundlegend. Sie zeigt neue Wege auf, wie wir neben der medizinischen Behandlung das Potential in Körpersymptomen und ihre nicht-gelebte Vitalität erforschen und für unsere Persönlichkeitsentwicklung erschließen können.

Inhalte

Neben der Erforschung chronischer Erkrankungen fokussieren wir in der Fortbildung auch auf Körpersprache, nonverbale Kommunikation und minimale Signale. Minimale Signale unterlaufen unsere bewusste Wahrnehmung. Nichtsdestotrotz bleiben sie auch in der alltäglichen Kommunikation nicht ohne Wirkung. Z.B. In der leichten Rückwärtsbewegung unseres Gegenübers können wir vermuten, dass er oder sie sich entspannt, aber vielleicht auch Distanz sucht. Um mehr darüber zu erfahren, was sich in diesem Signal ausdrücken möchte, braucht es unsere Neugier und die Bereitschaft, das Signal zu erforschen, statt es zu interpretieren und direkt darauf zu reagieren.

Auch in der Begleitung von Menschen in zurückgezogenen Bewusstseinszuständen, wie z.B. im Sterbeprozess, Koma und bei Demenz können wir uns nicht auf die verbale Kommunikation verlassen. Durch die bewusste Wahrnehmung minimaler Signale können wir ohne Worte kommunizieren, eine Beziehung aufbauen und den inneren Erfahrungen unseres Gegenübers folgen.

In dieser Fortbildung erlernen Sie Methoden und Techniken, wie Sie Körpererfahrungen, chronische Symptome und Körpersprache (minimale Signale) im Kontext von Beratung, Coaching, Seelsorge, Hospizarbeit, psychosozialer Begleitung und Therapie miteinbeziehen können. Dies unterstützt eine ganzheitliche Perspektive für die Veränderungsprozesse Ihres Gegenübers.

Methoden und Ziele

Wir arbeiten im Wechsel von praxisnahen Kurzvorträgen, Life-Demonstrationen, Fallbeispielen, Partner- und Kleingruppenübungen. Wir laden Sie ein, das vermittelte Wissen unmittelbar anzuwenden und persönliche Erfahrungen zu sammeln.

+   Das schöpferische Potential in chronischen Erkrankungen entdecken

+   chronische Symptome und die Beziehung zu Kindheitsträumen und Beziehungsdynamiken

+   Die Anwendung von verschiedenen Techniken für die non-verbale Kommunikation

+   Minimale Signale erkennen und in die Beziehung zu Ihrem Gegenüber miteinbeziehen

+   Umgang mit nonverbalem Feedback

Zielgruppe

Eine wichtige Fortbildung für alle Interessierte, die Ihr Verständnis über chronische Erkrankungen erweitern möchten und sich im Umgang mit minimalen Signalen (Körpersprache) weiterbilden möchten.

 

Kursleitung: Team des Instituts für Prozessarbeit Deutschland
Kosten: 395 €1 / 450 €2 (umsatzsteuerbefreit) bei Buchung und Überweisung der Seminargebühr bis zum 16.04.2020, danach 435 €1 / 495 €2
Preise für Firmenkunden auf Anfrage.
Zeiten: Freitag und Samstag: 10:00-18:00, Sonntag: 10:00-16:00 Uhr (24 UE)

Anmeldung

1 Für Privatzahler ohne universitäre Ausbildung, wie z.B. Pflegekräfte, PhysiotherapeutInnen, Büroangestellte bzw. mit einem Brutto-Jahreseinkommen von bis zu 45.000 €.
2
Für Privatzahler mit Bachelor-Abschluss oder höher und Abschlüsse auf Meisterebene, wie z.B. PsychologInnen, SeelsorgerInnen, IngenieurInnen, ÄrztInnen, Coaches, Manager bzw. mit einem Brutto-Jahreseinkommen von mindestens 45.000 €.
Falls sie nicht wissen, welche Preiskategorie für Sie in Frage kommt oder weitere Infos benötigen, nehmen Sie bitte persönlich Kontakt mit uns auf.

Veranstaltungsort

Institut für Prozessarbeit Deutschland Seminarraum Wuppertal
Friedrich-Ebert-Str. 55
Wuppertal, Nordrhein-Westfalen 42103 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
4920242969700

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen