Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Konflikte und Beziehungsdynamiken facilitieren lernen – Wochenend-Seminar in Prozessarbeit

11. Januar13. Januar

Ort: Wuppertal

Beziehungen

Neue Wege im Umgang mit Frust, Streit und Vorwürfen in der Partnerschaft, am Arbeitsplatz und im Team

Sie wünschen sich Handlungsmöglichkeiten, um besser mit sich selbst und mit den Menschen in Ihrem beruflichen und persönlichen Umfeld zu Recht zu kommen? Sie möchten Neues ausprobieren und sind offen für Veränderungen?

Ziel des Seminars ist die praktische Anwendung von Methoden und alltagstauglichen Werkzeugen (aus der Prozessorientierten Psychologie), um unsere Beziehungen im Team, in unserer Organisation, am Arbeitsplatz und in unserem persönlichen Umfeld zu verbessern.

In unserer Gesellschaft haben wir oft die Tendenz, Konflikte zu vermeiden, Auseinandersetzungen lieber aus dem Weg zu gehen und uns nicht selten selbst aufs Heftigste zu kritisieren. Wenn Spannungen über eine Zeit nicht angesprochen werden und sich im Hintergrund „ansammeln“, kommt es irgendwann zum Beziehungsabbruch, zur Kündigung oder zur Eskalation. Wir werden mit Vorwürfen und Anschuldigungen konfrontiert und fühlen uns verletzt, abgewertet und unverstanden. Nicht zuletzt sind ungelöste Konflikte ein großer Stressfaktor, der auch unsere Gesundheit nachweislich beeinflusst.

Konflikte können jedoch auch Impulse zu Veränderung sein, wenn wir uns selbst und unserem Gegenüber mit Neugier und Interesse begegnen. Indem wir uns für alle Sichtweisen und Wahrnehmungen öffnen (tiefe Demokratie), kann eine Atmosphäre von Vertrauen entstehen.
Prozessarbeit (Prozessorientierte Psychologie) nach Arnold Mindell bietet konkrete Möglichkeiten mit den Herausforderungen in Beziehungen konstruktiv umzugehen und unsere Verschiedenheit willkommen zu heißen. Dies eröffnet Entwicklungschancen für alle Beteiligten.

Zentrale Themen des Seminars:

  •  Vorwürfen und Kritik kreativ begegnen
  • Konfliktdynamiken erkennen und transformieren
  • Nonverbale, nicht beachsichtige Kommunikation und Körpersprache als Potential, um die Beziehung zu vertiefen

In der Weiterbildung erhalten Sie Werkzeuge und Kompetenzen, um Beziehungsdynamiken zu facilitieren, was so viel bedeutet wie: „es leichter zu machen“ und „Hindernisse zu beseitigen“. Zu jedem Thema erhalten Sie eine kurze Theorieeinführung. Wir werden konkret mit Ihren Fragen und Beziehungskonflikten in Form von Einzel-, Zweier und Kleingruppen-Übungen arbeiten. Gerne können Sie auch eine Kollegin, den Partner oder Ihr Team mitbringen.

Zielgruppe

Die Weiterbildung ist richtet sich an alle Interessierte, die ihr Handlungsrepertoire in ihrem persönlichen Umfeld oder im Kontext von Beratung, Coaching, Personalführung, Personalentwicklung, Psychotherapie, Supervision, Mediation, Seelsorge, Hospizarbeit und medizinischer Versorgung etc. erweitern und vertiefen möchten.

Kosten: 380 €* bei Anmeldung bis 16.11.2018, danach 410 € (* Bedingungen für den reduzierten Preis siehe AGBs)

Zeiten: Freitag und Samstag: 10:00-13:15 und 14:45-18:00, Sonntag: 10:00-13:00 und 14:00-16:00 Uhr

Leitung: Kirsten Wassermann und Peter Ammann

Anmeldeformular

Veranstaltungsort

Institut für Prozessarbeit Deutschland Seminarraum Wuppertal
Friedrich-Ebert-Str. 55
Wuppertal, Nordrhein-Westfalen 42103 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
4920242969700

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen